You are here

LabVIEW – Software Engineering

NIDays 2016

Trends wie Big Analog Data und das industrielle Internet der Dinge mit den damit verbundenen Technologie führen zu immer komplexeren Anwendungen. In der Vortragsreihe „LabVIEW – Software Engineering“ wollen wir dieses Jahr diskutieren, wie dieser steigenden Komplexität begegnet werden kann. Dank fortgeschrittenen Programmieransätzen wie OOP bleiben bei steigender Komplexität Codemodule leicht wiederverwendbar und erweiterbar. Flexible Engineering-Ansätze, wie beispielsweise die agile Softwareentwicklung, beschleunigen die Codeentwicklung und fortgeschrittene Softwaretestmethoden wie das Unit Test Framework oder der Einsatz des NI Requirenment Gateway ermöglichen zuverlässigere Anwendungen. Unterstützt durch verschiedene Softwaremodule können auch Smart Devices wie beispielsweise SmartPhones für Überwachungs- und Konfigurationsaufgaben genutzt werden. Abgeschlossen wird unsere Vortragsreihe durch einen Überblick über aktuelle Neuerungen in LabVIEW, der Community und dem LabVIEW Tools Network.

 

 
11:00 – 11:45 Use #Bookmarks – Get Your Review Docs for Free!
Daniela Biberstein, Mathias Kubli, Helbling Technik AG
» Details
11:45 – 12:30 LabVIEW meets FDA – A Proper Methodology for Testing Medical Devices
Domenico Labella, Laurent Chatard, Konrad Technologies
» Details
12:30 – 13:30 Mittagspause/Besuch der Ausstellung
13:30 – 14:30 Keynote: Are we Seeing the End of Switzerland as a Location for Industry?
14:30 – 14:45 Raumwechsel
14:45 – 15:30 Neues aus der LabVIEW Community und dem LabVIEW Tools Network
National Instruments
» Details
15:30 – 16:00 Kaffeepause/Besuch der Ausstellung
16:00 – 16:45 Multi-DUT Test Systems With Parallel Processes
Felix Aeschimann, MEquadrat AG
» Details
16:45 – 17:30 LabVIEW Goes Smart(phone)
Otto Gansner, PI Electronics AG
» Details
17:30 – 18:30 Apéro/Besuch der Ausstellung

11:00 – 11:45
Use #Bookmarks – Get Your Review Docs for Free!

Daniela Biberstein, Mathias Kubli, Helbling Technik AG

Bookmarks erlauben dem Programmierer schnell Informationen im Code zu hinterlegen. Im Bookmark Manger werden diese Informationen übersichtlich gesammelt und angezeigt. Werden Bookmarks gezielt eingesetzt, können sie uns im ganzen Entwicklungsprozess unterstützen. Von der Architektur bis zum Code Review. Mit dem Tool von Helbling Technik können automatisiert Review Dokumente erstellt werden. Dadurch ist der Review-Prozess im Projekt sicher nachzuweisen und effizient dokumentiert.

Zurück zum Track „LabVIEW – Software Engineering“

11:45 – 12:30
LabVIEW meets FDA – A Proper Methodology for Testing Medical Devices

Domenico Labella, Laurent Chatard, Konrad Technologies

Um im amerikanischen Markt eine Zulassung für medizintechnische Geräte zu erhalten, bedarf es einer offiziellen Zulassung durch die FDA. Die Herausforderung liegt darin zu belegen, dass ein formaler Prozess gemäß der FDA Richtlinien eingehalten wurde. Um diese Herausforderung zu bewerkstelligen war der Einsatz verschiedener NI Software notwendig.

Zurück zum Track „LabVIEW – Software Engineering“

14:45 – 15:30
Neues aus der LabVIEW Community und dem LabVIEW Tools Network

National Instruments

Die LabVIEW Community bietet viele Möglichkeiten sich mit anderen Anwendern auszutauschen, Beispiele und fertigen Code herunterzuladen und sich in Interessengruppen zu vernetzen. In Kombination mit dem Tools Network entstehen so praktische Werkzeuge und Bibliotheken für die Entwicklungsumgebung die getestet und sofort einsatzfähig sind. Erfahren Sie in dieser Session welche Themen aktuell in der LabVIEW Community diskutiert werden, welche Interessen Gruppen für Sie spannend wären und welche neue Tools im LabVIEW Tools Network zu Ihrer Verfügung stehen.

Zurück zum Track „LabVIEW – Software Engineering“

16:00 – 16:45
Multi-DUT Test Systems With Parallel Processes

Felix Aeschimann, MEquadrat AG

In Prüfsystem werden aus Effizienzgründen oft mehrere Prüflinge simultan getestet. Um die Flexibilität von LabVIEW zu erhalten, ist es jedoch wichtig, sich Gedanken bezüglich Wartbarkeit und Erweiterbarkeit zu machen. Durch die Verwendung von parallelen Prozessen und Message-Queues kann ein Prüfplatz erstellt werden, der diese Anforderungen erfüllt.

Zurück zum Track „LabVIEW – Software Engineering“

16:45 – 17:30
LabVIEW Goes Smart(phone)

Otto Gansner, PI Electronics AG

Smartphones have become a daily companion and part of our connected modern life. The need to transfer online measurement data and processes onto a smartphone or tablet can be facilitated by NI tools.
This presentation shows the efficient use of a NI-WebService on a recent customer project, and the interactions with the corresponding LabVIEW VIs and a NI CompactDAQ device.

Zurück zum Track „LabVIEW – Software Engineering“